· 

#5# Nanopuzzletoken

Hallo lieber Geocaching - Freund,


Woodcoins, Trackables, Coins - ein jeder Geocacher kennt diese tollen Sammel - und Tauschgegenstände. Man könnte sie auch als Visitenkarten eines jeden Geocachers bezeichnen. Heute möchten wir euch die Nanopuzzletoken vorstellen. Die kleinen süßen und individuell gestalteten Puzzleteilchen werden sicher nicht Jedem geläufig sein. Das ist auch nicht weiter schlimm. Bis vor Kurzem ist es auch für uns ein unbekanntes Terrain gewesen.

Wir haben uns darüber mit dem lieben Alex und der lieben Antje aus der Laserbu.de ein wenig unterhalten und möchten euch den Austausch hier einmal zusammenfassen.


     

Die Entstehungsgeschichte der Laserbude


Antje und Alex Ribbe vom Onlineshop - laserbu.de - sind seit 2008 leidenschaftliche Geocacher. Unter den Namen - JoeKerr und Tysja - haben auch die Beiden die bei vielen Cachern bekannte Entwicklung durchlaufen : Tradis, Multis, Mysterys, Events, T5er und Lost - Places.


Alex hat außerdem das Hobby Flipper zu sammeln. Diese sind aber mitlerweile in die Jahre gekommen und es wird immer schwerer, Ersatzteile für diese zu bekommen. So kam Alex 2013 auf die Idee, sich einen gebrauchten Laser zu kaufen, um sich die Ersatzteile selbst zu fertigen. Um Antje seine Idee schmackhaft zu machen, überzeugte er sie davon, ihr einen eigenen Trackable mit dem Laser anzufertigen. Da die Beiden diese dann auch anderen anbieten wollten, gründeten sie : Laserbu.de 


Der erste eigene Trackable ist ein T5 Kletterer aus Acryl gewesen, welchen die Beiden zum 5 - jährigen Jubiläum noch einmal als Metallcoin aufgelegt haben.


Seitdem fertigen die Beiden Token und Präsenter an, einfach alles, was man unter den Laser legen kann. Mitlerweile sind sie im Besitz des 3. Lasers, denn der alte gebrauchte war natürlich nicht das Richtige und auch mit dem zweiten kamen sie schnell an Qualitätsgrenzen.

Antje hat uns erzählt, dass sie jetzt mit einem Speedy / Trotec arbeiten. Ein Drucker von Roland rundet die Tokenfertigung ab. Zusätzlich haben sie auch einen Faserlaser, mit welchem auch Metall graviert werden kann. 

Die Entstehung der Nanopuzzletoken


Das Motto der Beiden : Wir fertigen nach euren Ideen! So kam es, dass eine Kundin der Beiden ein Puzzle mit ihrem Logo als "Mitgebsel" haben wollte. Die Beiden waren von der Idee total begeistert und gemeinsam wurde das Design erarbeitet. Klein genug, um so günstig zu sein, dass man sie gerne großzügig verteilt und groß genug, um trotzdem noch ein persönliches Bild erkennen zu können. So individuell wie die Cachergemeinschaft und genauso fest miteinander verbunden. Das kam dann in der Tausch - Community so gut an, dass die Beiden sich die Erlaubnis bei der Kundin einholten, das Design auch für andere Kunden anbieten zu dürfen. Die Entwicklung und Rechte liegen somit komplett bei Antje und Alex. Die Beiden sind auch die Einzigen, die diese Puzzle anbieten. 

Puzzle gibt es aus Acryl oder Holz, graviert oder gedruckt, je nach Vorlieben.

Mitlerweile bekam das "Nanopuzzletoken" ein eigenes Icon und Prefix.

 

Um auf die Webseite der Beiden zu gelangen, klick doch einfach hier. Dort findest Du auch alle weiteren Informationen zu den Puzzleteilen und hast natürlich auch eine riesige Auswahl an weiteren Produkten.

Die Arbeitsabläufe


1. Das Schneiden

 

Der zu verwendende Untergrund wird mit dem Laser in die entsprechende Form geschnitten.

Der Untergrund wird mit dem Laser in die entsprechende Form geschnitten.
Der Untergrund wird mit dem Laser in die entsprechende Form geschnitten.

 

 

2. Entfernen des Oberflächenschutzes

 

Der Oberflächenschutz wird von dem zu verwendende Untergrund entfernt (abpulen).

 

Der Oberflächenschutz wird von dem zu verwendenden Untergrund entfernt.
Der Oberflächenschutz wird von dem zu verwendenden Untergrund entfernt.

3. Das Lasern bzw. Gravieren

 

Die Oberfläche wird mit dem Motiv bedruckt.

Unser Fazit :


Nanopuzzletoken sind wirklich tolle Tausch - und Sammelgegenstände und haben den Vorteil, dass sie relativ günstig erworben werden können. Bei Antje und Alex bekommt man das Set (20 Puzzle) für 10 Euro. Mit trackbarem Code (pro Set) wären es dann 12 Euro. Wir sind wirklich schwer begeistert von den kleinen süßen Puzzleteilchen. Der Sammelwahn hat uns voll und ganz erreicht. Antje und Alex sind sehr kommunikativ und jederzeit bei Fragen für Dich da. Wir haben noch so viele Ideen, die wir nach und nach umsetzen möchten. Einige wenige Gruppen (z.B. Facebook - Nano Puzzles - sammeln, tauschen, kaufen) gibt es ja bereits. Dort findet man sehr schnell Tauschpartner. Nicht nur deutschlandweit, auch über die Grenzen hinaus.

Wir hoffen, dass wir Dir mit diesem Artikel die Geschichte der Puzzleteilchen ein wenig näherbringen konnten und vielleicht entschließt Du Dich ja nun auch dazu, ein eigenes Design entwerfen zu lassen. Sollte dies der Fall sein, dann denk an uns. Wir tauschen sehr gern mit Dir :-)


Viel Liebe und bis zum nächsten Beitrag,


Micha & Karo

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mario Vroomen (Freitag, 21 Februar 2020 08:39)

    Wie immer, sehr ausführlich und interessant geschrieben. Toll auch mal nen kleinen Eindruck hinter die Kulissen zu bekommen ..

    LG Mario & Anne

  • #2

    Evi Schmidt (Freitag, 21 Februar 2020 12:10)

    Gut verständlich erklärt,es macht Spaß zu lesen und man bekommt Vorfreude auf weitere Artikel.
    Gruß
    Evi