· 

#3# Mein Schatz, der liegt im Wald - eine Buchrezension

Im Internet sind wir auf dieses Taschenbuch aufmerksam geworden. Ein Buch, welches sich komplett mit dem Thema - Geocaching - beschäftigt, das ist für uns als alte Lesehasen natürlich auch interessant. Uns wurde dieses Buch vom Autor zur Verfügung gestellt. Wir durften es lesen und anschließend auch behalten. In dieser Buchrezension spiegelt sich unsere ehrliche und objektive Meinung wieder.

Inhalt


"Der Autor, Heinz - Willi Lemgen, geboren am 30. September 1951, lebt in einem 2000 - Seelen - Ort am Fuße des Westerwaldes.

Bereits in seiner Jugendzeit schrieb er Gedichte und Kurzgeschichten für Lokal - und überregionale Zeitungen. Seine Liebe zum Schreiben - und schließlich auch zur Grafikgestaltung und Präsentation - begleitete ihn ein Leben lang.

2011 lernte er während einer Reha - Maßnahme in Bayern ein neues Hobby kennen und lieben : Geocaching. in diesem, seinem Erstlingswerk, erzählt er in seiner bekannt humorvollen Art in 25 Episoden von den seltsamen, lustigen oder auch unglaublichen Begegnungen während seiner Geocaching - Touren."

 

So ist es dem Buchrücken zu entnehmen.

 

Uns hat das Erstlingswerk sehr gut gefallen, für unseren Geschmack hätte es auch ruhig ein wenig länger geschrieben sein können. Mit einfachen stilistischen Mitteln hat es der Autor sehr schnell geschafft unser Interesse zu wecken. Man fühlt sich hier sehr oft an seine Anfänge zurückerinnert und wir mussten auch das ein oder andere Mal schmunzeln, da wir ähnliche Situationen erleben durften. Man muss bedenken, dass der Autor weit über 60 Jahre alt ist und ihm mittlerweile gewisse Grenzen gesetzt sind. Wer sich hier Erzählungen über T5er - Klettereinlagen, lange und ausgedehnte Reisen oder große Powertrails erhofft, der wird hier maßlos enttäuscht sein. Es sind eben Erzählungen eines "0815" - Geocachers. Es sind Erzählungen über die Anfänge, über erste Kontakte in der Szene, über die ersten Erfahrungen mit den verschiedenen Cache - Typen, über kleinere Wanderungen - anschaulich und ansprechend geschrieben. Man sollte seine Wurzeln nie aus den Augen verlieren. Jeder hat mit diesem tollen Hobby einmal begonnen und klein angefangen. Das soll den Wert des Buches jetzt aber auch in keinster Weise herabstufen. Wir hatten hier sehr viel Freude beim Lesen. Der Autor leidet unter Höhenangst. Durch das Geocachen stellt er sich dieser Angst. Auch das zeigt wieder einmal sehr schön auf, dass das Geocachen Anforderungen der unterschiedlichsten Art für Jeden von uns bereithält und man sich seinen Ängsten auch stellen kann, allein nur durch dieses Hobby. In seinen Erlebnissen wird sehr gut dargestellt, dass das Geocachen verbindet und sich durch alle Altersschichten zieht. Wir würden dieses Buch nicht nur Anfängern oder Fortgeschrittenen empfehlen, sondern auch Lesern, die auf der Suche nach guter Unterhaltung sind. Einige Erzählungen wurden mit Bildern untermalt, am Ende des Buches f´indet man noch einige Begriffserklärungen, Bilder von besonderen Geocaches (aus Sicht des Autors), einige Geocaching - Souvenirs der letzten Jahre und eine Karte der schönsten Wanderung des  Autors. Auch das finden wir sehr schön umgsetzt und vorallem auch passend. Von uns gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung!

 

Infos zum Buch


● Autor : Heinz - Willi Lemgen

● Buchtitel : Mein Schatz, der liegt im Wald (25 Episoden eines Geocachers)

● Taschenbuch mit 143 Seiten

● Herausgeber : Rediroma - Verlag, Remscheid

● Originalsprache : Deutsch

● Erscheinungstermin : 27. Juni 2019

● ISBN : 978-3-96103-596-0

Das Taschenbuch ist für 12.95 Euro auf Amazon zu finden. Auch als eBook kannst Du es für für 9.95 Euro auf Amazon erwerben.